Der eigene Pferdeanhänger – Das müsst Ihr beim Nachrüsten, beim Kauf und bei der Fahrt beachten

18. Dezember 2015 um 13:49

Pferdeanhänger

Pferdeanhänger sind für Reitsportfans unerlässlich. Schließlich muss das Tier irgendwie von A nach B kommen. Hat man die notwendige Anhängerkupplung nicht gleich beim Neukauf werksseitig installieren lassen, muss eine Kupplung nachträglich eingebaut werden. Davor stehen noch eine Menge Dinge, die es zu beachten und zu bedenken gibt. 

1) Einschränkungen des Anhängerführerscheins beachten

Es klingt banal, ist es aber nicht. Bevor Ihr mit Trailer und Pferd losfahren könnt, müsst Ihr prüfen, ob Ihr die entsprechende Führerschein-Zulassung besitzen. Bei Führerscheinen der alten Klasse 3 ist das Fahren mit einem Anhänger bis 3,5 Tonnen ohne Einschränkung erlaubt. Seit 1999 ist für den Anhängerbetrieb ab einer Anhängelast von 750 kg ein Führerschein der Klasse BE erforderlich. Dafür wird eine separate Fahrprüfung mit Anhänger durchgeführt. Pferdetrailer mit Pferd und Ausrüstung überschreiten in der Regel diese Grenze von 750 kg, so dass ggf. eine Fahrprüfung gemacht werden muss.

2) Den richtigen Anhänger wählen

Gerade beim Pferdetransport geht es um Sicherheit und Stabilität. Deshalb solltet Ihr vor dem Erwerb eines Anhängers überlegen, welches zweiachsige Modell für Euch das Richtige ist. Diese zeichnen sich durch eine höhere Zuladung und durch ein ruhigeres Fahrverhalten aus. Im Stand beziehungsweise im abgekuppelten Zustand lassen sich jedoch etwas schwieriger rangieren. 

3) Ist Euer Zugfahrzeug für einen Pferdetrailer geeignet?

Diese Frage wird oft vergessen. Viele lassen sich eine Anhängerkupplung montieren und hängen einfach den Anhänger an. Doch nicht jeder PKW hat eine genügend große Anhängelast, um einen Pferdetrailer mit Ladung zu ziehen.

Die technisch zulässige Anhängelast Eures PKW findet Ihr in der Zulassungsbescheinigung Teil I unter Punkt O.1 (gebremste Anhängelast) und O.2 (ungebremste Anhängelast).

Zu beachten ist, dass die zulässige Anhängelast oder das zulässige Gesamtgewicht des Zugfahrzeuges (technisch zulässige Gesamtmasse, Zulassungsbescheinigung Teil 1, Ziff. F1) durch eine weitere Angabe in den Fahrzeugpapieren eingeschränkt werden könnte, nämlich das zulässige Gesamtgewicht des Zuges.

Das Gesamtgewicht des Zuges setzt sich aus dem tatsächlichen Gesamtgewicht des Zugfahrzeuges einschließlich der Insassen und der Zuladung und dem tatsächlichen Gewicht des Anhängers einschließlich Ladung zusammen. Das tatsächliche Gesamtgewicht des Zuges darf die Angabe in den Fahrzeugpapieren (Zulassungsbescheinigung Teil 1,Ziff. 22) nicht überschreiten.

Sollte also die Summe aus maximal zulässiger Anhängelast und maximal zulässigem Gesamtgewicht des Zugfahrzeuges das zulässige Gesamtgewicht des Zuges überschreiten, kann entweder die zulässige Anhängelast oder das zulässige Gesamtgewicht nicht voll ausgeschöpft werden.

Neben der Anhängelast spielt die Stützlast eine wesentliche Rolle. Die Stützlast wirkt vertikal, das heißt von oben, auf die Kugel der Anhängerkupplung ein. Auch die maximal zulässige Stützlast (Zulassungsbescheinigung Teil 1, Ziff. 13) darf nicht überschritten werden. Eine zu hohe Stützlast führt beim Zugfahrzeug zu einer Überlastung der Heckkonstruktion des Fahrzeuges und gegebenenfalls der Hinterachse. Die Vorderachse kann gegebenenfalls ungünstig entlastet werden (Lenkung und Traktion). Die zulässige Stützlast sollte aus Gründen der Fahrstabilität jedoch möglichst ausgenutzt werden.

Die Stützlast der Anhängerkupplung ist üblicherweise auf die zulässige Stützlast des Fahrzeuges abgestimmt. Im Einzelfall können die Werte für die Anhängerkupplung von den Fahrzeugwerten abweichen. Maßgebend ist dann immer der kleinere Wert.

Wichtig ist die Ermittlung der tatsächlichen Stützlast des Anhängers. Dazu sind entsprechende Stützlastwaagen in verschiedenen Ausführungen im Fachhandel erhältlich. Ersatzweise kann auch eine Personenwaage verwendet werden. Der Anhänger sollte gerade und auf ebenem Untergrund stehen. Durch vorsichtiges Positionieren des Stützrades des Anhängers auf der Personenwaage kann die Stützlast ermittelt werden.

Schwere und hochmotorisierte Zugfahrzeuge werden kein Problem mit einem Pferdetrailer haben, kleinere PKW jedoch wohl.

4) Das richtige Kupplungs-Modell

Starr, abnehmbar oder schwenkbar? Das ist die Frage der Fragen. Bevor Ihr eine Anhängerkupplung kauft, solltet Ihr Euch überlegen, welche Anhängerkupplung für Eure Nutzung ideal ist. Fahrt Ihr viel mit dem Anhänger? Legt Ihr Wert darauf, dass die Anhängerkupplung im ungenutzten Zustand nicht sichtbar ist? Ist Euch Flexibilität wichtig? Für Vielnutzer ist eine starre Anhängerkupplung immer eine gute, solide Lösung. Wenn Ihr jedoch flexibel sein möchtet und die Optik des Autos beim Nichtgebrauch der AHK nicht beeinflussen möchtet, sind abnehmbare oder schwenkbare Anhängerkupplungen eine gute Lösung. Diese sind einfach zu bedienen und greifen nicht in das Design des Autos ein, dennoch sind die Anhängerkupplungen bei Bedarf schnell und einfach montiert und direkt einsatzbereit.

5) Macht Euch mit dem Gespannt vertraut

Sind alle Voraussetzungen erfüllt, steht dem Erwerb von Kupplung und Pferdetrailer nichts mehr im Wege.

Gerade Anfänger sollten vor der ersten Fahrt bedenken:  Im Anhängerbetrieb verhält sich das Fahrzeug anders als im normalen Betrieb.

  •  Der Kurvenradius beziehungsweise der Wenderadius ist größer.
  •  Unter Umständen sind Zusatzspiegel erforderlich, wenn der Anhänger breiter ist als das Zugfahrzeug.
  •  Die Beschleunigung und das Bremsverhalten sind anders.
  •  Die Länge des Gespanns ist in jedem Fall gewöhnungsbedürftig.
  •   Ihr müsst wissen, wie groß eine Lücke für das problemlose Einfädeln in den fließenden Verkehr sein muss, um hektische Fahrmanöver und Unfälle zu vermeiden.

Diese Umstände und Fragen erfordern besondere Aufmerksamkeit. Deshalb ist es von enormer Bedeutung, sich mit dem Gespann vertraut zu machen. Ein Fahrsicherheitstraining eignet sich dazu am besten, dort gibt es außerdem viele Tipps und Tricks rund um das Fahren mit dem Anhänger.

6) Wie hoch ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit?

In Deutschland ist beim Fahren mit dem Anhänger eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h zulässig. Es gibt jedoch gemäß der 9. Ausnahmeverordnung zur Straßenverkehrs-Ordnung eine Sonderregelung, die eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h erlaubt. Um eine Genehmigung für 100 km/h zu erhalten, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein.

Das Zugfahrzeug darf nicht schwerer sein also 3,5 Tonnen und muss einen automatischen Blockierverhinderer (allgemein unter ABS bekannt) besitzen. Zudem müssen die Reifen des Anhängers jünger als sechs Jahre sein und mindestens Geschwindigkeitskategorie L (120 km/h) aufweisen.

Am Ende ist dann noch die technische Ausstattung des Anhängers und des Zugfahrzeugs in Verbindung mit dem Gewicht des Anhängers ausschlaggebend. Damit Ihr mit einem Pferdetrailer die 100 km/h fahren dürft, muss Euer Zugfahrzeug ein spezielles fahrdynamisches Stabilitätssystem für den Anhängerbetrieb besitzen (im Allgemeinen unter ESP bekannt), der Anhänger muss mit einer Bremse und mit hydraulischen Stoßdämpfern ausgestattet sein und die Reifen dürfen nicht älter als 5 Jahre sein. Dies sind die Standardvorraussetzungen. Dann darf die zulässige Masse des Anhängers das 1,1-fache der Leermasse des Zugfahrzeugs betragen. Wiegt das Zugfahrzeug also 2 Tonnen, darf die zulässige Masse des Anhängers 2,2 Tonnen erreichen. Dieser Wert erhöht sich auf das 1,2-fache, wenn das Zugfahrzeug ein ESP oder der Anhänger mit einer Stabilisierungseinrichtung für Zentralachsanhänger (Schlingerkupplung) ausgerüstet ist. Bei der Zulassung für Tempo 100 gehört dies zum Standard und ist eine weitere Grundvoraussetzung für die Zulassung.

Fehlen Bremse oder hydraulischer Schwingungsdämpfer am Anhänger, darf seine zulässige Masse höchstens das 0,3-fache der Leermasse des Zugfahrzeugs betragen. Das wäre für einen Pferdeanhänger eindeutig zu wenig.

Zu guter Letzt muss der Anhänger so beladen sein, dass die maximal zulässige Stützlast der Kombination annähernd erreicht wird. Durch eine hohe Stützlast wird das Fahrverhalten der Kombination deutlich verbessert. Gerade diese Voraussetzung dürfte vielen schwer fallen, da man das Gewicht des/der zu transportierenden Pferde/s kennen muss.

7) Rangieren mit dem Anhänger

Besonders das Rangieren und Einparken mit einem Anhänger ist nicht einfach und sollte am Anfang geübt werden. Jedes Gespann reagiert unterschiedlich und muss individuell bedient werden. Wichtig ist vor allem, immer die Ruhe zu bewahren. Hektisches Lenken und Vor- und Zurückfahren bringt nichts und hat leider nicht den gewünschten Effekt. Testet in Ruhe aus, wie der Anhänger reagiert und was Ihr bei Eurem Gespann beachten müsst. Es gilt: Beim Rückwärtsfahren muss entgegengesetzt gelenkt werden, damit der Anhänger in die gewünschte Richtung fährt. Besonders Anfänger sollten vor der ersten, richtigen Fahrt ein paar Übungsrunden mit dem Anhänger drehen. In diesem Zusammenhang sei auf ein Fahrsicherheitstraining hingewiesen.

8) Bergfahrten mit dem Anhänger

Allgemein gilt: Fahrzeuge mit Allradantrieb sind besser für die Fahrt am Berg geeignet und können den Anhänger besser ziehen. Vor allem bei der Anfahrt am Berg vereinfacht das Allradgetriebe die Fahrt. Auch die Fahrt mit einem heckangetriebenen Fahrzeug ist vorteilhafter, da die Traktion der Hinterräder bei einem Heckantrieb begünstigt wird. Die Fahrt bergab sollte in einem möglichst niedrigen Gang erfolgen, um die Bremswirkung des Motors mit auszunutzen.

9) Kurven fahren mit dem Anhänger

Beachtet bei Kurvenfahrten die Länge des Gespanns. Der Kurvenradius ist bei einem Gespann größer. Manchmal geht Euch ‚die Kurve aus‘, da der Anhänger durch den größeren Kurvenradius der eigentlich, gefahrenen Linie nicht folgt.

Die abnehmbare Anhängerkupplung für den Skoda Fabia

7. Dezember 2015 um 11:00

Skoda FabiaDer Skoda für die ganze Familie: Egal, ob als Limousine oder als Combi, der Skoda Fabia bietet genug Platz für Kind und Kegel und ist dabei trotzdem nicht zu groß für den Stadtverkehr.

Mit der passenden Anhängerkupplung können Sie den Skoda Fabia jetzt zum idealen Zugfahrzeug machen. Die abnehmbare Anhängerkupplung ist einfach zu bedienen und passt sich an die Optik des Fahrzeugs an. Skoda Fabia

Die Produktvorteile der abnehmbaren AHK für den Skoda Fabia ab BJ 11/14 im Überblick

  • senkrecht abnehmbare Kugelstange mit MVG-Automatiksystem 2040
  • kleiner Ausschnitt im sichtbaren Bereich des Stoßfängers erforderlich
  • Demontage über Drehgriff
  • automatische Verriegelung und abschließbar
  • fahrzeugspezifischer Elektrosatz, 13-polig, 12 Volt, NSL- und PDC-Abschaltung, CAN-Datenbus

Anhängerkupplung ansehen

Die technischen Daten für die abnehmbare AHK für den Skoda Fabia Combi und Limousine ab BJ 11/14

  • D-Wert: 8 kN
  • Anhängelast: 1642 kg
  • Stützlast: 75 kg

Die abnehmbare Anhängerkupplung für Euren Skoda Fabia ab BJ 11/14  findet Ihr in unserem MVG-Shop mit der Artikelnummer 3325 AS.

Sehen Sie sich die abnehmbare Anhängerkupplung für den Skoda Fabia jetzt auch im Video an:

Anhängerkupplung nachrüsten: Das müsst Ihr beachten.

25. November 2015 um 13:05

Anhängerkupplung nachrüsten Egal, ob beim Transport von Baumaterialien oder Getränken – mit einem Anhänger lässt sich vieles nicht nur einfacher transportieren, sondern oftmals ist die AHK unerlässlich. Beim Urlaub mit dem Caravan oder beim Transport von Fahrrädern mit einem Heckfahrradträger kommt man um die Anhängerkupplung nicht herum.

Doch was gilt es schon vor dem Kauf und bei der Montage zu beachten?

1. Wählt das richtige Modell

Starr, abnehmbar oder schwenkbar? Das ist die Frage der Fragen. Bevor Ihr eine Anhängerkupplung kauft, solltet Ihr Euch überlegen, welche Anhängerkupplung für Eure Nutzung ideal ist. Fahrt Ihr viel mit dem Anhänger? Legt Ihr Wert darauf, dass die Anhängerkupplung im ungenutzten Zustand nicht sichtbar ist? Ist Euch Flexibilität wichtig? Für Vielnutzer ist eine starre Anhängerkupplung immer eine gute, solide Lösung. Wenn Ihr jedoch flexibel sein möchtet und die Optik des Autos beim Nichtgebrauch der AHK nicht beeinflussen möchtet, sind abnehmbare oder schwenkbare Anhängerkupplungen eine gute Lösung. Diese sind einfach zu bedienen und greifen nicht in das Design des Autos ein, dennoch sind die Anhängerkupplungen bei Bedarf schnell und einfach montiert und direkt einsatzbereit.

2. Montage besser vom Fachmann

Als Hobbyschrauber werdet Ihr die neu gekaufte Anhängerkupplung selbst montieren wollen. Grundsätzlich ist dies möglich, dennoch empfehlen wir, die komplette Montage vom Fachmann erledigen zu lassen. Besonders beim Einbau des Elektrosatzes ist in jedem Fall der Fachmann gefragt, damit die Stromversorgung für Blinker-, Brems-, Fahr-, Stand-, Rückfahr- und Nebellicht einwandfrei funktioniert.

Für den Einbau sind bei allen Anhängerkupplungen von MVG Montageanleitungen in der Lieferung enthalten, die mit ausführlichen Bildern Hobbyschraubern und Fachmännern helfen können, die Anhängerkupplung richtig einzubauen. Auch bei der Montage ist ausführlichste Genauigkeit geboten. Bei dem Anbau von Sicherheitsteilen ist Schlamperei fehl am Platz, verlasst Euch dabei am besten auf den Fachmann.

3. Macht Euch mit der Anhängerkupplung vertraut

Vor der ersten Fahrt solltet Ihr Euch vor allem bei abnehmbaren und schwenkbaren Anhängerkupplungen mit der Nutzung und Bedienung vertraut machen. In der Betriebsanleitung wird ausführlich beschrieben, wie Ihr die Anhängerkupplung richtig montieren könnt und in Betrieb nehmen könnt. Manchmal ist dabei ein wenig Übung notwendig. Nehmt Euch Zeit und macht Euch mit der Anhängerkupplung vertraut. Dann steht der Fahrt mit dem Anhänger bald nichts mehr im Weg.

4. Nutzt das Zubehör

Im Lieferumfang Eurer Anhängerkupplung ist oftmals verschiedenes Zubehör enthalten: Schutzkappen, Handschuhe und Schutztaschen. Macht es Euch nicht unnötig schwer und nutzt das zugesendete Zubehör vom Hersteller. Vor allem die Schutztaschen bei abnehmbaren Anhängerkupplungen sind wichtig. Wenn Ihr die AHK nicht benötigt, nehmt die AHK einfach ab und verstaut sie in der Schutztasche. So findet die Kugelstange ganz schnell und einfach Platz im Kofferraum, ohne diesen zu verschmutzen.

 

Mazda CX-3: Die abnehmbare Anhängerkupplung zum Nachrüsten

24. November 2015 um 14:45

Mazda CX-3Kompakt und modern ist der neue Mazda CX-3: Als kleiner SUV kann der CX-3 nicht nur Offroad von sich überzeugen, sondern ist auch im Stadtverkehr praktisch. Durch seine kompakte Größe passt der CX-3 in jede Parklücke.Mazda CX-3

Mit der passenden Anhängerkupplung können Sie den kleinen SUV aus dem Hause Mazda zum idealen Zugfahrzeug machen. Die abnehmbare Anhängerkupplung erfordert keinen Ausschnitt im sichtbaren Bereich des Stoßfängers und ist einfach zu bedienen.

Die Produktvorteile der abnehmbaren AHK für den Mazda CX-3 ab BJ 06/15 im Überblick

  • senkrecht abnehmbare Kugelstange mit MVG-Automatiksystem 2040
  • kein Ausschnitt im sichtbaren Bereich des Stoßfängers erforderlich
  • Demontage über Drehgriff
  • automatische Verriegelung und abschließbar
  • fahrzeugspezifischer Elektrosatz, 13-polig, 12 Volt, NSL- und PDC-Abschaltung, elektronische Blinkkontrolle

Anhängerkupplung ansehen

Die technischen Daten für die abnehmbare AHK für den Mazda CX-3 ab BJ 06/15

  • D-Wert: 7,8 kN
  • Anhängelast: 1415 kg
  • Stützlast: 90 kg

Die abnehmbare Anhängerkupplung für Euren Mazda CX-3 ab BJ 06/15  findet Ihr in unserem MVG-Shop mit der Artikelnummer 4503 AS.

Sehen Sie sich die abnehmbare Anhängerkupplung für den Mazda CX-3 jetzt auch im Video an:

Die schwenkbare Anhängerkupplung für den KIA Sportage

20. November 2015 um 9:49

KIA SportageDer KIA Sportage ist ein moderner SUV, der in edlem Design überzeugt. Als SUV begeistert der KIA Sportage nicht nur Offroad, sondern auch im Stadtverkehr.

KIA SportageMit einer passenden Anhängerkupplung wird der KIA Sportage zum optimalen Zugfahrzeug und eignet sich optimal für die Fahrt mit dem Anhänger.

Die schwenkbare Anhängerkupplung von MVG ist bei Bedarf sofort verfügbar und einfach zu bedienen. In der Ruhestellung verschwindet die Kugelstange unauffällig hinter dem Stoßfänger. Die Anhängerkupplung ist keine optische Beeinträchtigung am Fahrzeug. Die schwenkbare Anhängerkupplung passt sich unauffällig an das Design des KIA Sportage an und kann schnell und einfach montiert werden.

Die Produktvorteile der schwenkbare AHK für den KIA Sportage ab BJ 08/10 im Überblick

  • schwenkbare Kugelstange mit MVG-Automatiksystem 2080 S
  • keine optische Beeinträchtigung
  • bei Bedarf sofort verfügbar
  • Ruhestellung hinter dem Stoßfänger
  • einfache Bedienung
  • gleicher Montageaufwand wie bei einer abnehmbaren Anhängerkupplung
  • patentiertes System in Erstausrüsterqualität – made in Germany
  • Elektrosatz mit fahrzeugspezifischen Steckern, NSL- und PDC-Abschaltung, elektronische Blinkkontrolle

Die technischen Daten für die schwenkbare AHK für den KIA Sportage ab BJ 08/10

  • D-Wert: 10,3 kN
  • Anhängelast: 2000 kg
  • Stützlast: 100 kg

Die schwenkbare Anhängerkupplung für Euren KIA Sportage ab BJ 08/10 findet Ihr in unserem MVG-Shop mit der Artikelnummer 3785 SS.

Anhängerkupplung ansehen

Im Video könnt Ihr Euch das MVG-System 2080 S für den KIA Sportage einmal genauer ansehen:

 

Erneute Ökoprofit-Zertifizierung für MVG

17. November 2015 um 13:08

ÖkoprofitBereits zum dritten Mal wird MVG von dem Projekt Ökoprofit der Städte Region ausgezeichnet. Nach der ersten Auszeichnungen im Jahr 2009 ist die Auszeichnung 2015 bereits die zweite Rezertifizierung für den Betrieb zur Metallverarbeitung an der Wasserwiese.

Bei der Zertifizierung steht nicht nur die Einsparung von wichtigen Rohstoffen im Vordergrund, auch verschiedene Erneuerungen und Innovationen in den zahlreichen Betrieben sind ein wichtiger Punkt in der Zertifizierung.

Seit mehr als zehn Jahren steht Ökoproft unter dem Motto “Umwelt- und Klimaschutz mit Gewinn” und steht für eine bundesweit erfolgreiche Zertifizierung von Unternehmen im Bereich der Nachhaltigkeit und des Umweltschutzes. Das Energie- und Umweltmanagement wird dadurch ebenso gefordert, wie ein gutes Qualitätsmanagement. Für uns bei MVG ist dies ein fester Bestandteil des Arbeitsalltags: Die Abläufe und Prozesse zur Optimierung sind fest integriert und fließen in unser umfassendes Qualitätsmanagement mit ein.

In unserem Umweltprogramm wurden in diesem Jahr die folgenden Maßnahmen vorgenommen:

  • Verbesserung des Reflektionsvermögens der Hallenwände durch neuen Anstrich
  • Optimierung der Hallenbeleuchtung
  • Austausch der herkömmlichen Beleuchtung gegen LED-Leuchten an 19 Arbeitsplätzen
  • Umstellung von DB-Gitterboxen als Lademittel auf mehrfach zu verwendende Holz-Stapelverpackungen
  • Optimierung der Schweißrauchabsaugung an den Roboteranlagen durch neue Absaughauben und Kapselung des Arbeitsbereiches

Insgesamt kommen durch das Umweltprogramm von MVG die folgenden Einsparungen zustande:

Energie: 22.000 kWh

Klimaschutz: 12,6 t CO2

Eure Anhängerkupplung als Paket von MVG

12. November 2015 um 11:31

Paket

Damit unsere Anhängerkupplungen unbeschädigt zu Euch gelangen, ist eine umfassende Verpackung bei uns selbstverständlich Standard. Durch ein genau konzipiertes Verpackungssystem können wir gewährleisten, dass die Anhängerkupplungen gut geschützt sind für den Transport zu Euch.

 

Die Anhängerkupplung im Paket

Insgesamt sind unsere Anhängerkupplungen an allen Ecken und Enden gesichert: Nicht nur kommt eine dicke Kartonschicht um die Kupplung herum, auch innerhalb dieser Schicht wird die Anhängerkupplung an allen sechs Seiten geschützt. Im Video zeigen wir Euch einmal, wie eine Anhängerkupplung von unserem Kollegen eingepackt wird.

Sollte es doch einmal vorkommen, dass ein Paket beschädigt wird, dann findet Ihr auf dem Paket einen Aufkleber. Darauf haben wir eine Servicenummer angegeben, an die Ihr Euch jederzeit wenden könnt. Wir kümmern uns dann nicht nur um das Paket, sondern auch um die möglicherweise in Mitleidenschaft gezogene Sendung.

Die abnehmbare Anhängerkuppung für den Mazda 2

27. Oktober 2015 um 15:17
Mazda 2

Als kompakter Kleinwagen in sportlichem Design weiß der neue Mazda 2 ab BJ 02/15 von sich zu begeistern. Doch auch als Zugfahrzeug kann der Mazda Eindruck schinden: Mit der abnehmbaren Mazda 2Anhängerkupplung von MVG können Sie den Mazda 2 nun ganz leicht nachrüsten und zum zugstarken Kleinwagen machen. Optimal an das schicke Design des Fahrzeugs angepasst, ist die Anhängerkupplung ganz einfach zu bedienen.

Die Produktvorteile der abnehmbaren AHK für den Mazda 2 ab BJ 02/15 im Überblick

  • senkrecht abnehmbare Kugelstange mit MVG-Automatiksystem 2040
  • kein Ausschnitt im sichtbaren Bereich des Stoßfängers erforderlich
  • Demontage über Drehgriff
  • automatische Verriegelung und abschließbar
  • fahrzeugspezifischer Elektrosatz, 13-polig, 12 Volt, NSL- und PDC-Abschaltung, elektronische Blinkkontrolle

Anhängerkupplung ansehen

Die technischen Daten für die abnehmbare AHK für den Mazda 2 ab BJ 02/15

  • D-Wert: 7 kN
  • Anhängelast: 1321 kg
  • Stützlast: 75 kg

Die abnehmbare Anhängerkupplung für Euren Mazda 2 ab BJ 02/15  findet Ihr in unserem MVG-Shop mit der Artikelnummer 4502 AS.

In unserem Produktvideo könnt Ihr Euch auch das abnehmbare MVG-System 2040 für den Mazda 2 noch einmal ansehen:

Ein Ersatzschlüssel für Eure Anhängerkupplung von MVG

26. Oktober 2015 um 9:39

ErsatzschlüsselDie abnehmbaren und schwenkbaren Anhängerkupplungen von MVG sind abschließbar und so gegen Langfinger geschützt. Damit das Abschließen funktioniert, sind die Schlüssel natürlich unerlässlich. Im Lieferumfang Eurer Anhängerkupplung ist bereits immer ein Ersatzschlüssel enthalten. Solltet Ihr dennoch einmal weitere Ersatzschlüssel benötigen, könnt Ihr diese in der Kategorie Ersatzteile in unserem Onlineshop finden.

Damit Ihr die Ersatzschlüssel bestellen könnt, müsst Ihr folgende Angaben bereithalten:

  • die dreistellige Schlüsselnummer, die auf dem Schließzylinder steht
  • den MVG-Typen (zu finden entweder auf dem Typenschild oder der Montage- und Betriebsanleitung)
  • oder das MVG-System (zu finden in der Bedienungsanleitung)

 

Die Ersatzschlüssel könnt Ihr dann jederzeit gerne über unseren MVG-Onlineshop bestellen. Beachtet dabei bitte unbedingt die Hinweise in der Artikelbeschreibung, die geforderten Angaben benötigen wir unbedingt, um Euch den richtigen Schlüssel zuschicken zu können.

 

 

Die abnehmbare Anhängerkupplung für den Suzuki Vitara zum Nachrüsten

12. Oktober 2015 um 15:11

Suzuki Vitara

Suzuki Vitara Die abnehmbare Anhängerkupplung für den Suzuki Vitara ab BJ 03/15 macht den sportlichen SUV von Suzuki ganz einfach und unkompliziert zum Zugfahrzeug. Die Anhängerkupplung ist ideal zum Nachrüsten und passt sich optimal an die Optik des Fahrzeugs an. Ein Ausschnitt im sichtbaren Bereich des Stoßfängers ist nicht notwendig.
Die abnehmbare Anhängerkupplung ist im senkrecht abnehmbaren MVG-System 2040 eine komfortable Lösung und macht Ihren Vitara zum zuggewaltigen Allrounder.

Die Produktvorteile der abnehmbaren AHK für den Suzuki Vitara ab BJ 03/15 im Überblick

  • senkrecht abnehmbare Kugelstange mit MVG-Automatiksystem 2040
  • kein Ausschnitt im sichtbaren Bereich des Stoßfängers erforderlich
  • Demontage über Drehgriff
  • automatische Verriegelung und abschließbar
  • fahrzeugspezifischer Elektrosatz, 13-polig, 12 Volt, NSL- und PDC-Abschaltung, elektronische Blinkkontrolle

Anhängerkupplung ansehen

Die technischen Daten für die abnehmbare AHK für den Suzuki Vitara ab BJ 03/15

  • D-Wert: 8,5 kN
  • Anhängelast: 1614 kg
  • Stützlast: 85 kg

Die abnehmbare Anhängerkupplung für Euren Suzuki Vitara ab BJ 03/15  findet Ihr in unserem MVG-Shop mit der Artikelnummer 3520 CS.

In unserem Produktvideo könnt Ihr Euch auch das abnehmbare MVG-System 2040 für den Suzuki Vitara noch einmal ansehen: