Warum ist das Nachrüsten mit Wechselplatte praktisch?

23. Januar 2019 um 15:03

WechselplatteBei einigen Fahrzeugmodellen bieten wir Euch neben einer starren oder abnehmbaren Anhängerkupplung auch ein praktisches System mit Wechselplatte an. Doch welche Vorteile ergeben sich dadurch für Euch und warum ist es bei manchen Fahrzeugen ratsam, sich doch für ein System mit Wechselplatte zu entscheiden?

Das Wechselplattensystem bieten wir immer dann an, wenn die Funktion und folglich auch die Nutzung des Fahrzeugs gut durch eine Maulkupplung ergänzt werden kann. Also beispielsweise bei sehr zugstarken Fahrzeugen, wie sie in der Forstwirtschaft oft eingesetzt werden. Hier sind sicher die aktuellen Pick Up Modelle, wie der Renault Alaskan und der Nissan Navara zu nennen. Auch in der Landwirtschaft kommen diese Autos oft zum Einsatz. Die Anhänger, die bei den Arbeiten in der Forst- und Landwirtschaft genutzt werden, haben zumeist keine Zugkugelkupplung wie man sie von den gängigen Anhängern kennt. Stattdessen muss dort mit einer Maul- oder einer Bolzenkupplung gearbeitet werden.

Bei einem Wechselplattensystem ist dies ganz einfach möglich. Denn dabei habt ihr zwei Platten, die jeweils eine andere Anhängerkupplung für Euch bereit halten. So könnt Ihr dabei zum Einen natürlich auf eine normale starre Anhängerkupplung zurückgreifen. Zum Anderen gibt es aber auch eine Platte, die mit einer Maulkupplung versehen ist. Diese könnt Ihr dann für die Maul- oder Bolzenkupplung des Anhängers nutzen. 

Wenn Ihr zwischen den Platten wechseln möchtet, ist dies natürlich jederzeit einfach möglich. Dafür müsst Ihr lediglich einen Hebel nach vorne ziehen und könnt dann Eure Wechselplatte einfach abdrehen. Auch die Montage der neuen Platte ist wortwörtlich im Handumdrehen erledigt, dafür dreht Ihr die Platte einfach auf die Basisplatte auf, bis der Hebel einrastet. Die Bedienung vom System mit Wechselplatte könnt Ihr Euch auch im Video einmal ansehen.